Rehasport

Was ist das Ziel des Rehabilitationssportes?

"Ziel des Rehabilitationssportes ist, Ausdauer und Kraft zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern, das Selbstbewusstsein insbesondere auch von behinderten oder von Behinderung bedrohten Frauen und Mädchen zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten.

Rehabilitationssport wirkt mit den Mitteln des Sports und sportlich ausgerichteter Spiele ganzheitlich auf die behinderten oder von Behinderung bedrohten Menschen, die über die notwendige Mobilität sowie physische und psychische Belastbarkeit für Übungen in der Gruppe verfüge, ein." 1)

 

Wie erhält man eine Verordnung für Rehabilitationssport?

  • Der behandelnde Arzt verschreibt Rehabilitationssport. Im Normalfall umfasst sie 50 Trainingseinheiten, die innerhalb von 18 Monaten abzuleisten sind.
  • Die Krankenkasse genehmigt die Verordnung.
  • Sie suchen sich einen anerkannten Verein, in dem Sie den für Sie geeigneten Sport ausüben.

Muss ich Mitglied im Verein werden?

Sie dürfen, müssen aber nicht!!

Wenn Sie über keine Verordnung für Rehabilitationssport verfügen, können Sie trotzdem gegen eine geringe Zuzahlung an diesen Übungsstunden teilnehmen

 

1) Rahmenvereinbarung über den Rehabilitationssport und das Funktionstraining vom 1. Januar 2011