29.10.2017

Sitzballakrobaten aus Aschaffenburg ohne Punktverlust

 

Unterfränkischer-Sitzballmeister und Turniersieger 2017

 

Das Reha-Sportteam Frammersbach unter der Führung von Armin Burger war ein würdiger Ausrichter der Unterfränkischen-Sitzballmeisterschaft und des auch gleichzeitig stattfindenden Freundschaftsturniers.

 

Schmettern, rutschen, blocken, diese Eigenschaften war bei dieser Veranstaltung im großen Stil gefragt. Deshalb herrschte viel Freude bei den Mannen um Jürgen Frank (Schlagmann u. Mannschaftsführer), Gerhard Syndikus, Klaus Fleckenstein, Engelbert Bittner, Walter, Helmut Mayer und Peter Zobel nach Beendigung dieser Veranstaltung. Neben den fünf unterfränkischen Mannschaften stellten sich weitere zwei den Erfordernissen der Sitzballregeln, wobei die errungenen Punkte aus den Spielen mit den Mannschaften aus Erding, Penzberg und für die Unterfränkische Meisterschaft ohne Wertung geführt wurden.

 

 

Durchsetzten konnten wir uns in allen Spielen gegen die Mannen aus Würzburg, Frammersbach I und II und Bad Neustadt. Frammersbach I der unangenehmsten Gegner war. Hier musste die gesamte Mannschaftsleistung stimmen, wobei unsere beiden Schlagmänner Frank und Syndikus mit ihrem Doppelblock die gegenübersitzenden Schlagmänner zur Verzweiflung brachten. Neben dieser Topleistung muss man auch die Hintermannschaft erwähnen, die in einem harmonischen miteinander und mannschaftlicher Geschlossenheit den Gewinn der Meisterschaft und des Turniersieges absicherte. So stand man verlustpunktfrei am Ende als Gesamtsieger da.

 

 

 

Peter Zobel

 

Stand 3.6.2017

Sitzballer wieder erfolgreich

Die Sitzballmannschaft der BRSG Aschaffenburg hat bei der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft um Haaresbreite die vierte Bayerische Meisterschaft in Folge verpasst und wurde Vizemeister – der Vorstand gratuliert zu dieser herausragenden Leistung.

Den folgenden Bericht und die Bilder heben wir mit freundlicher Genehmigung des BVS Bayern von dessen Webseite übernommen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

RSV Penzberg wird Bayerischer Meister im Sitzball 2017

 

Regensburg, Samstag 8. April 2017

Der BVSV Regensburg e.V. war in Zusammenarbeit mit der Inklusionsabteilung des FC Inter 09 e.V. Veranstalter der Bayerischen Meisterschaft im Sitzball 2017. Die Damenauswahl und weitere 6 bayerische Mannschaften fanden sich in der Clermont-Ferrand-Sporthalle in Regensburg ein und stellten sich den sportlichen Herausforderungen.

Im vergangen Jahr gab es kein Vorbeikommen an den Spielern der BRSG-Aschaffenburg. Auch diesmal sah alles danach aus, dass die Spieler aus Aschaffenburg die Bayerische Meisterschaft Sitzball wieder fest im Griff haben, sie hatten bis zum letzten Match noch kein Spiel abgegeben. Penzberg, der ärgste Verfolger, musste sich jedoch gegen Frammersbach mit einem Remis zufrieden geben. Das würde, wenn alles glatt lief, die erneute Meisterschaft für Aschaffenburg bedeuten, es wäre dann das 4. Mal in Folge.

Im letzten und entscheidenden Spiel Aschaffenburg (15 Pkt.) - Penzberg (13 Pkt.), würde Aschaffenburg ein Unentschieden reichen, dann sind sie Bayerischer Meister. Spannung pur, bis zur letzten Minute! Und mit nur einem Treffer Vorsprung, sozusagen zum Schlusspfiff, gelang es der Mannschaft des RSV Penzberg, den Bayerischen Meistertitel im Sitzball für sich zu entscheiden. Zum 2. Mal in der Vereinsgeschichte nach 2014 geht der Meistertitel nach Oberbayern. Für eine weitere Überraschung sorgte die Mannschaft aus Frammersbach: erst ein Remis gegen Penzberg, dann noch einen Schritt weiter, bis auf das Treppchen mit einem hervorragenden 3. Platz.

Eine gelungene Bayerische Meisterschaft für den Sitzballsport, mit vielen spannenden Spielen. Die Damenauswahl aus Bayern war ebenfalls mit von der Partie und sammelte auf Ihrem Weg noch etwas Erfahrung.

Herzlichen Dank an alle teilnehmenden Mannschaften, vor allem an die ausrichtende Mannschaft BVSV Regensburg und unseren Partnerverein FC Inter 09, deren Inklusionsabteilung die Verkostung der Spieler und Zuschauer sicherstellten.

Unser Dank auch an Konrad Stukenberg, unseren Spielleiter! Sie alle erst haben diese Bayerische Meisterschaft möglich gemacht.

Abteilungsleiter Sitzball

Justin Gruber

 Bilder von unserem Vizemeister vom Turnier in Regensburg 

 

Das Aschaffenburger Team bildeten (von links): Jürgen Frank, Engelbert Bittner, Peter Zobel, Helmut Mayer, Jürgen Horcher, Matthias Straub, Klaus Fleckenstein, Walter Gebke, Gerhard Syndikus

 

Dritte Bayerische Meisterschaft in Folge

für das Team der BRSG Aschaffenburg

 

Die Sitzballer der BRSG-Aschaffenburg holen in heimischen Gefilden den Titel des Bayerischen Meisters zum dritten Mal nacheinander an den Untermain und werden mit nur einem Verlustpunkt erneut Bayerischer Sitzballmeister 2016

 

Als diesjähriger Ausrichter der Bayerischen Sitzballmeisterschaft in den Räumlichkeiten der Berufsschule 3 in Aschaffenburg hatte sich das Team um Mannschaftsführer Jürgen Frank viel vorgenommen. Nach den schweißtreiben Vorbereitungsarbeiten in der Halle schworen sich die Spieler nochmals auf die schwere Aufgabe ein, den Titel zum zweiten Mal in Folge zu verteidigen.

 

Neun Bayerische Mannschaften stellten sich wieder den sportlichen Herausforderungen, wobei es wie im vergangenen Jahr an den Spielern der BRSG-Aschaffenburg kein Vorbeikommen gab. Die beiden Schlagmänner und Blocker Jürgen Frank und Gerhard Syndikus hatten nach zähen Anfangsspielen immer mehr ihre Nerven im Griff, sodass nur in wenigen Situationen das Gefühl einer drohenden Niederlage bestand. Sen vermeintlich schwersten Gegner aus Penzberg konnte man mit 24:17 im Zaum halten. Auch die restlichen Mannschaften bis auf Regensburg konnten am Ende der jeweiligen Spielpaarungen deutlich besiegt werden. Nur das Team aus Regensburg mit ihrem hervorragenden Schlagmann Justin Gruber machte es dem Team der BRSG bis zur letzten Sekunde schwer. Mit dem Abpfiff konnte Rückraumspieler Klaus Fleckenstein mit einer großartigen Abwehrleistung einen Punkt retten. Mit 22:22 konnte man eine Niederlage abwenden. Neben den guten Leistungen Schlagmänner darf man die Hintermannschaft und die Ersatzspieler nicht vergessen, die in einem harmonischen Miteinander und mannschaftlicher Geschlossenheit um diesen Titel kämpften.

 

Der dritte Titel in Folge ist wesentlich auf die mannschaftliche Geschlossenheit und Erfahrung des BRSG Teams zurückzuführen. Es war zu merken, dass die anderen Teams sportlich aufholen. Daher hat dieser Titel einen besonderen Stellenwert. Die errungene Meisterschaft ist vor allem auf den wöchentlichen Trainigsfleiß des gesamten Teams zurückzuführen.

 

Während des Turniers sorgten die Frauen der Spieler für eine hervorragende Bewirtung aller Teilnehmer und Besucher.

 

Trotz dieser Erfolge leidet der Sitzballsport insgesamt unter Nachwuchsmangel, obwohl es sich um einen spannenden und attraktiven Sport handelt. Das Turnier in Aschaffenburg hat dies wieder einmal gezeigt. Bleibt zu hoffen, dass das Aschaffenburger Team noch einige Jahre bei bester Gesundheit diese sportlichen Herausforderungen meistern kann und bei der Gewinnung von Nachwuchs erfolgreich ist.

 

Sitzball ist eine klassische Sportart speziell für Beinbehinderte und wurde ursprünglich von Kriegsversehrten entwickelt. Die Spielregeln ähneln denen des Volleyballs.

 

Peter Zobel

 

 

Unser erfolgreiches Sitzballteam: